Home> Wie wir helfen> Anlaufstelle Pangani Haus

Anlaufstelle / Notaufnahme Pangani Haus

Das Pangani Haus ist für Mädchen und ihre Eltern/Erziehungsberechtigten der leicht erreichbare Treffpunkt im gleichnamigen Stadtviertel nahe der Juja Road im Osten Nairobis. Hier werden tagtäglich die wesentlichen Dienste des PLCC koordiniert und angeboten.

Praktisch arbeiten wir an zwei Standorten: im Pangani Haus, der Anlaufstelle und Notaufnahme in der Stadt, und in Ongata Rongai im Südwesten Nairobis, wo wir dabei sind, ein Kinderzentrum aufzubauen.

Viele Jahre lang stand uns nur das Pangani Haus zur Verfügung, wo wir bis Dezember 2011 bis zu 24 besonders gefährdete Mädchen aufnehmen konnten. Seit Januar 2012 können wir deutlich mehr Kinder in Ongata Rongai unterbringen und betreuen. Damit hat sich die Nutzung des Pangani Hauses verändert. Zwar blieben die Mädchen dort wohnen, die kurz vor dem Abschluss der Hauptschule stehen; aber weil das Haus gerade für die Bewohner der umliegenden Slums leicht erreichbar ist, dient es jetzt vor allem für erste Kontakte und Neuaufnahmen, für die Phase der Rehabilitation und für Begegnungen mit Eltern oder anderen Erziehungsberechtigten.
Das PLCC nimmt jährlich zehn neue Mädchen auf. Unsere Sozialarbeiterin ist in den Straßen der Stadt unterwegs, um Mädchen im Alter zwischen fünf und zwölf Jahren aufzuspüren. Sie besucht die Plätze und Gegenden, die von Straßenkindern und ihren Angehörigen bevorzugt werden und versucht sich mit den Mädchen anzufreunden. Ist ein engerer Kontakt hergestellt, gilt es mehr über die Lebenssituation herauszufinden und zu wissen, woher sie kommen und wo genau sie zuhause sind. Dem folgen Besuche bei den Familien oder Verwandten; Fallstudien müssen dokumentiert und Aufnahmeformalitäten erledigt werden.
Die anschließende Rehabilitation nimmt ein Jahr in Anspruch. Sie umfasst medizinische Untersuchung(en), einen den Schulbesuch vorbereitenden Unterricht, Einübung in Fertigkeiten des alltäglichen Lebens und Verbesserungen im Sozialverhalten, um nur die verpflichtenden Teile des Programms zu nennen. Am Ende des Jahres findet eine Prüfung statt, um zu klären, in welche Klasse der staatlichen Schule ein Kind eingeschult werden kann.
Die Bedingungen, unter denen unsere Mädchen auf der Straße oder in den Slums von Nairobi wohnen, sei es Mathare, Korogocho, Dandora oder Mukuru kwa Njenga, sind in vieler Hinsicht extrem. Ist das PLCC in der Lage zu helfen, greift es ein. Hausbesuche sind nötig und sowohl den Mädchen, wie auch den Eltern und Erziehungsberechtigten wird Beratung angeboten und gewährt.

Unbürokratisch und schnell werden wir aktiv, wenn es sich um akute Notfälle handelt und ein Kind Schutz braucht. Auch dafür ist das Pangani Haus da; manchmal ist ein Mädchen nur so lange dort, bis der richtige und passende Aufenthaltsort ausgemacht ist.

Die PAWENA Weberei ist ebenfalls im Pangani Haus untergebracht. mehr zu PAWENA...

Leben, Lernen und Kind sein
in Ongata Rongai

Zur Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Kinderzentrums

Standort