“Ich fand das Camp toll, weil…“

Im August verbrachten 92 Mädchen mit dem PLCC team das Camp im DIGUNA-Centre direkt angrenzend zum Nairobi National Park.


Anfangs befürchten einige, die Büffel könnten nachts zu Besuch kommen. Im Laufe der Woche konnten immer wieder Giraffen, Büffel, Antilopen und Zebras über den Zaun hinweg bestaunt werden. So wurde aus den anfänglichen Befürchtungen Freude darüber, so nahe an den Tieren zu sein. Ein Höhepunkt des Camps war sicherlich der Besuch des Nationalparks. Ein Mädchen sagte dazu: "An einem Tag besuchten wir der Nairobi Nationalpark. Ich war ganz aufgeregt und habe die ganze Zeit aus dem Fenster gesehen. Manche von uns sind eingeschlafen, weil sie sehr müde waren. Aber ich habe nicht geschlafen. Ich finde den Park so wundervoll."


Jeder Morgen startete mit Frühsport um 6.30 Uhr. Die morgendlichen Andachten wurden umrahmt von begeistertem Singen, Klatschen und Tanzen. Sowohl körperlich, also auch geistig gestärkt, verbrachten wir die Tage mit aufregenden Aktivitäten: Es wurde gemalt, Hals- und Armbänder mit Perlen hergestellt und in den Gesprächsrunden konnten sich die größeren Mädchen über für sie wichtige Themen austauschen. Sportlich gefüllt waren die Nachmittage mit Fußball, Volleyball und Akrobatikkünsten.

Außerdem wurden Olympische Spiele ausgetragen. Die Mädchen sind in den Disziplinen Weitsprung, Weitwurf und Sprinten gegeneinander angetreten und liefen dabei zu Höchstformen auf.

Abgerundet wurde das Feriencamp am letzten Abend mit einer Talentshow. Hier präsentierten die Mädchen traditionelle Tänze, Gedichte und eine Modenshow. Die Gewinner der Olympischen Spiele und der Talentshow wurden mit kleinen Preisen ausgezeichnet. Aber viel wichtiger als das Gewinnen waren Spaß und Freude an den Aktivitäten während des Camps.

Wir hatten eine tolle Woche!
Vielen Dank an alle Mitarbeiter und Besucher, die dieses Camp ermöglicht haben!

 

Einige Kommentare von den Mädchen:

"Das Camp war gut und wir hatten viel Freude. Wir unternahmen viel. Am ersten Tag waren wir sehr müde, weil wir so früh aufgestanden sind. Wir haben viel gesungen und getanzt. Wir beteten jeden Morgen und Abend. Es waren großartige Tage. Ich fand das Camp super."

„Ich fand das Camp super. Wir hatten Andachten. Das Singen und das Filme schauen am Abend habe ich richtig genossen. An einem Tag machten wir einen Ausflug. Es war ein aufregender Ausflug. Ich habe einige Affen gesehen. Ein Affe saß da mit seiner Familie und aß eine Banane. Danach rief er einen anderen Affen zu sich. - Danke für all die Sachen, die wir unternommen haben."

"Diese Sachen haben mir im Camp besonders gefallen: das Essen war sehr gut; es war süß wie Honig. Und ich mochte auch sehr die sportlichen Spiele - sie machten viel Freude. Und das andere, was mir gut gefallen hat, war der Film über Madagaskar."

"Es kam der Tag, an dem wir zum Camp gingen. Wir sahen Giraffen, Zebras, Gazellen und Büffel. Wir unternahmen viel und machten auch einen Ausflug. Dieser führte uns zum Nationalpark. Wir spielten viele Spiele, zum Beispiel Fußball, Wettlauf und Volleyball.
Vor dem Essen lobten wir Gott. Wir sangen und tanzten. Manchmal sahen wir Filme an.
Als wir uns verabschieden mussten, war ich traurig, fast hätte ich geweint. Ich sagte meiner Freundin Auf Wiedersehen und sie mir auch."